Lotte-Lehmann-Woche: Freundeskreis & Sponsoren

Werden Sie Sponsor oder Mitglied im "Freundeskreis der Lotte-Lehmann-Woche e.V."

Aufnahmeantrag zum Ausdrucken »

Damit sich Ihre Unterstützung lohnt ...

  • Stellen wir Ihnen selbstverständlich eine Spendenquittung aus
  • Erscheinen Sie ab einem Förderbeitrag von 250 € als Förderer auf den Programmen, Flyern, der Website (auf Wunsch mit Link zur Homepage Ihres Unternehmens) und den Plakaten der Lotte-Lehmann-Woche.
  • Können Sie Ihren Förderbeitrag bei einem Pressetermin öffentlichkeitswirksam an uns übergeben
  • Bedanken wir uns mit einer Einladung zur Operngala zur Eröffnung, sowie mit freiem Eintritt zu den Veranstaltungen der Lotte-Lehmann-Woche

Weitere Sponsoren und Förderer:

Der Freundeskreis der Lotte Lehmann Woche, Perleberg e.V.

Großen Anteil am Erfolg der Lotte Lehmann Woche hat der 2003 gebildete Freundeskreis der Lotte-Lehmann-Woche, e.V., durch dessen Unterstützung der dringend notwendige Ausbau der personellen Kapazitäten und der Veranstaltungen erst möglich wurde.
Über die Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins konnten Drittmittel und Spenden eingeworben werden, ohne damit die enge Anbindung an die Stadt und den Landkreis aufzugeben. Von sechzehn Gründungsmitgliedern ist der Verein unterdessen auf gut 50 Mitglieder gewachsen. Der aktuelle Vorstand besteht aus Angelo Raciti (1. Vorsitzender), Ulrike Ziebell (geschäftsführende Vorsitzende), Sylvia Kahl (Schatzmeisterin), Eva Neher, Bernhard von Barsewisch, Stefan Radek, und Martin Sengebusch.

Die Satzung

Satzung Freundeskreis der Lotte-Lehmann-Woche e.V.

§ 1 Name und Sitz des Vereins
1. Der Verein führt den Namen „Freundeskreis der Lotte Lehmann Woche“ und hat seinen Sitz in Perleberg. Nach Eintragung in das Vereinsregister, die vom Vorstand herbeizuführen ist, trägt der Verein im Namen den Zusatz „e.V.“
2. Geschäftsjahr ist das jeweilige Kalenderjahr.
3. Postadresse Freundeskreis der Lotte-Lehmann-Woche e.V. Rathaus, Großer Markt, 19348 Perleberg

§ 2 Zweck
1. Der Freundeskreis der Lotte Lehmann Woche e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
Alleiniger Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur.
Dieser Zweck wird insbesondere verwirklicht durch die finanzielle und organisatorische Unterstützung der Veranstaltungen der Lotte Lehmann Woche.
• Förderung junger Gesangstalente, Austausch mit Sängern, Musikern, Lehrkräften aus anderen Regionen und Ländern, künstlerisch-musikalische Basisarbeit durch Grundkurse, die bei musikalischen Laien Begeisterung für die Aneignung von klassischer Musik wecken
• Beitrag zum kulturellen Leben in der Prignitz
• Gedenken an das künstlerische und pädagogische Erbe Lotte Lehmanns.
2. Erweiterung des Wirkungskreises der Lotte-Lehmann Woche.
• Planung künstlerischer und kultureller Veranstaltungen durchs ganze Jahr mit Künstlern und Teilnehmern der Lotte-Lehmann-Woche und Lotte-Lehmann-Akademie
• Planung pädagogischer Veranstaltungen zur Verstetigung der Anregungen in den Grundkursen (Zusammenarbeit mit Schulen, Musikschulen etc.)
• Vernetzung mit anderen kulturellen und pädagogischen Veranstaltungen/Veranstaltern/Vereinen in der Region und ggf. überregional.
3. Erweiterung der finanziellen und infrastrukturellen Basis der Lotte-Lehmann-Woche.
• Unterstützung bei der Sponsorenwerbung
• Ausbau der Lotte-Lehmann-Sammlung im Museum
• Erschließen neuer bzw. Verbesserung bestehender Veranstaltungsräumlichkeiten, Erwerb bzw. Wartung von Instrumenten, technischer Infrastruktur etc.
4. Der Verein verwirklicht seine Ziele vor allem durch die Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und der Sponsorenwerbung der Lotte-Lehmann-Woche , die Unterstützung bei der organisatorischen Durchführung der Lotte-Lehmann-Woche selbst, sowie allfälliger kultureller und pädagogischer Veranstaltungen mit Künstlern und Teilnehmern der Lotte-Lehmann-Woche und Lotte-Lehmann-Akademie in Zusammenarbeit bzw. nach Absprache mit deren künstlerischer Leitung und dem Dozentenkollegium.

§ 3 Gemeinnützigkeit
1. Der Freundeskreis der Lotte Lehmann Woche, Perleberg e.V. ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
2. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten auch beim Ausscheiden oder bei Auflösung des Vereins keinerlei Vermögensteile des Vereins.
3. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
4. DieTätigkeit im Vorstand und im künstlerischen Beirat ist ehrenamtlich. Auslagen und andere Sachkosten können ersetzt werden. Über den Auslagenersatz entscheidet der Vorstand.
5. Der Verein wird finanziert durch Mitgliedsbeiträge und Einahmen aus den Veranstaltungen der Lotte-Lehmann-Woche, öffentliche und private Zuschüsse, Spenden und andere Zuwendungen.

§ 4 Mitgliedschaft – Eintritt und Rechte
1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche und jede juristische Person sowie Personengemeinschaft und Firma werden, die die in Abschnitt 2 niedergelegten Ziele und Zwecke des Vereins befürwortet und unterstützt. Der Verein hat ordentliche und fördernde Mitglieder.
2. Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Beitrittserklärung erworben. Die Beitrittserklärung ist an den Geschäftsführer des Vorstandes zu richten.
3. Dem Verein können Ehrenmitglieder angehören, die sich besondere Verdienste um den Förderverein erworben haben. Sie werden von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Vorstandes mit Zweidrittelmehrheit zum Ehrenmitglied ernannt.
4. Mit der Aufnahme nimmt das Mitglied die Satzung des Vereins an.
5. Sämtliche Mitglieder haben je eine Stimme in der Mitgliederversammlung. Die Mitglieder haben bevorzugten Zutritt zu den Veranstaltungen des Fördervereins.

§ 5 Mitgliedschaft – Verlust
1. Die Mitgliedschaft endet bei natürlichen Personen durch Tod, bei juristischen Personen durch deren Auflösung sowie durch schriftliche Austrittserklärung zum Ende des Geschäftsjahres gegenüber dem Vorstand.
2. Mitglieder, die das Ansehen des Fördervereins schädigen oder ihren rechtlichen Verpflichtungen nicht nachkommen, insbesondere den Mitgliedsbeitrag nicht zahlen, können durch den Vorstandsbeschluß mit Zweidrittelmehrheit ausgeschlossen werden.
Bevor der Ausschluss wirksam wird, ist das betroffene Mitglied vom Vorstand zu hören. Solange ruht die Mitgliedschaft. Gegen den Ausschluss kann der Betroffene innerhalb eines Monats schriftlich Einspruch erheben. Über den Einspruch entscheidet die nächste Mitgliederversammlung.

§ 6 Beiträge und Verwendung der Mittel
1. Die Mitglieder leisten Jahresbeiträge. Der Mindestbeitrag wird von der Mitgliederversammlung beschlossen. Im übrigen bleibt die Beitragsleistung der Selbsteinschätzung der Mitglieder überlassen.
2. Die Mitglieder sollten bei ihrem Eintritt den Jahresbeitrag, den sie zu leisten bereit sind, bekannt geben. Für juristische Personen beträgt der monatliche Beitrag das Fünffache des Mindestbeitrages. Ausnahmen können vom Vorstand entschieden werden. Der Beitrag ist jeweils bis zum 31. Januar jeden Jahres zu entrichten. Mitglieder und Nichtmitglieder können Spenden in beliebiger Höhe an den Verein leisten. Der Verein verpflichtet sich, sie nur im Rahmen seiner Zweckbestimmung zu verwenden.

§ 7 Organe des Vereins
1. Organe des Vereins sind der Vorstand und die Mitgliederversammlung.
2. Für eine fachliche Beratung kann der Vorstand Beiräte einsetzen. Er beruft ihre Mitglieder zusammen mit dem Dozentenkollegium und der künstlerischen Leitung der Lotte-Lehmann-Woche und bestimmt den Umfang ihrer Tätigkeit. Auf Beschluss des Vorstandes können weitere organisatorische Einrichtungen, insbesondere Ausschüsse mit besonderen Aufgaben, geschaffen werden.

§ 8 Mitgliederversammlung
1. Funktion: Die Mitgliederversammlung nimmt den Jahresbericht und die Rechenschaftslegung des Vorstandes entgegen. Sie erteilt Entlastung. Sie wählt den Vorstand. Sie ist zuständig für Beschlüsse über Satzungsänderungen und eine Auflösung des Vereins. Der Jahresabschluss wird von einem oder zwei Kassenprüfern geprüft, die von der Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren gewählt werden.
2. Die Mitgliederversammlung wird mindestens einmal im Jahr vom Vorsitzenden des Vorstandes einberufen und von ihm geleitet. Die Einladung ist mindestens 14 Tage vorher unter Angabe der Tagesordnung an die dem Verein bisher bekannten Adressen der Mitglieder zu versenden.
3. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist von dem Vorsitzenden binnen vier Wochen einzuberufen, wenn der Vorstand oder mindestens ein Zehntel aller Mitglieder des Vereins unter Angabe der Beratungsgegenstände diese beantragt.
4. Beschlussfähig ist jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung. Beschlussfassung erfolgt mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen, ausgenommen bei der Änderung des Vereinszweckes, bei der Satzungsänderung und bei einem Antrag auf Auflösung des Vereins, für die eine Zweidrittelmehrheit erforderlich sind. Ein Mitglied der Mitgliederversammlung kann sich durch ein anderes Mitglied derselben mit schriftlicher Vollmacht vertreten lassen. Die Höchstzahl der zu vertretenden Mitglieder je Mitglied beträgt drei.
5. Wahlen erfolgen mit Absprache und geheim. Auf einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung kann offen gewählt werden. Gewählt ist, wer die Mehrheit der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigt. Stimmenenthaltungen werden nicht gezählt. Bei Stimmengleichheit erfolgt eine Stichwahl. Bei nochmaliger Stimmengleichheit entscheidet das Los.

§ 9 – Vorstand
1. Der Vorstand besteht aus mindestens 4 Mitgliedern, maximal jedoch 7 Mitgliedern:
1. einem Vorsitzenden
2. dem Geschäftsführer, der zugleich stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes ist
3. dem Schatzmeister
4. und weiteren Mitgliedern
Grundsätzlich ist im Vorstand mindestens ein Vertreter der Stadt Perleberg sowie ein
Dozent der Lotte-Lehmann-Woche vertreten.
2. Jeweils zwei Mitglieder des Vorstandes vertreten den Verein gemeinschaftlich.
3. Die Wahl des Vorstands erfolgt durch die Mitgliederversammlung für die Dauer von drei Jahren . Der Vorstand bleibt jedoch auch nach Ablauf der Amtszeit solange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt ist. Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf der Amtszeit aus, so ist der Vorstand berechtigt, für die restliche Amtsdauer einen Nachfolger zu wählen. Auf der konstituierenden Sitzung des Vorstandes erfolgt die Geschäftsverteilung analog zu § 8, Absatz 5.
4. Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte. Er erstellt jährlich einen Rechenschaftsbericht. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
5. Der Jahresabschluss (Vermögens-, Aufwands- und Ertragsrechnung) ist vom Vorsitzenden
des Vorstandes und vom Schatzmeister gemeinsam zu erstellen und vom Kassenprüfer/-in zu bestätigen.
6. Der Vorstand verwaltet das Vermögen des Vereins und entscheidet insbesondere über
1. die Vergabe von Mitteln,
2. die Vorbereitung einer Satzungsänderung, einer Zweckänderung oder einer
beabsichtigten Auflösung des Vereins,
3. die Vorschläge zur Ernennung zum Ehrenmitglied durch die Mitgliederversammlung.
7. Der Vorstand führt die Geschäfte ehrenamtlich. Er gibt sich eine Geschäftsordnung, die von der Mitgliederversammlung bestätigt werden muss.

§ 10 Zusammenarbeit mit der künstlerischen Leitung und dem Dozentenkollegium der Lotte-Lehmann-Woche
1. Der Vorstand und die Mitgliederversammlung können hinsichtlich des Programms und der Durchführung der Lotte-Lehmann-Woche und Lotte-Lehmann-Akademie Vorschläge gegenüber dem Dozentenkollegium und der künstlerischen Leitung äußern. Die Entscheidungskompetenz bei solchen Vorschlägen liegt allerdings allein beim Dozentenkollegium und bei der künstlerischen Leitung, die das Kollegium vertritt.
2. Weder der Vorstand noch die Mitgliederversammlung sind berechtigt, die von der
künstlerischen Leitung und dem Dozentenkollegium festgelegten Zwecke und Ziele der Lotte-Lehmann-Woche zu verändern, auf strikt künstlerische Belange und Entscheidungen Einfluss zu nehmen oder organisatorische Veränderungen durchzusetzen, die einen Einfluss auf die künstlerische Ausrichtung oder die Arbeit der Dozenten haben.

§ 11 Niederschrift
1. Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, die von dem
Vorsitzenden und einem weiteren Mitglied zu unterzeichnen ist. Den Mitgliedern ist auf
Verlangen Einsicht zu gewähren.

§ 12 Auflösung des Vereins und Anfall des Vereinsvermögens
1. Die Auflösung kann nur in einer besonderen, zu diesem Zweck mit einer Frist von einem Monat einberufenen Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von drei Vierteln der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Der Beschluss einer Auflösung bedarf der Bestätigung einer zweiten Mitgliederversammlung, die binnen eines Vierteljahres einzuberufen ist.
2. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder an eine andere steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für die Förderung von Kunst und Kultur.
Wenn die Mitgliederversammlung nichts anderes bestimmt, wird die Liquidation durch den letzten Vorstand durchgeführt.
3. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechen für den Fall, daß der Verein aus einem
anderen Grund aufgelöst wird.

§ 13 Ermächtigungen
1. Sofern vom Amtsgericht Teile der Satzung beanstandet werden, ist der Vorstand ermächtigt, diese zur Behebung der Beanstandung abzuändern. Diese Änderungen sind der Mitgliederversammlung auf ihrer nächsten Sitzung bekanntzugeben.
2. Soweit in dieser Satzung nichts anderes bestimmt ist, finden die Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) Anwendung.

§ 14 Inkrafttreten
1. Die vorstehende Satzung wurde von der Mitliederversammlung am 8. Dezember 2014
beschlossen und tritt mit der Beschlussfassung in Kraft.


Perleberg, den 8. Dezember 2014